Bahnverkehr

Nach Störungen auf dem SBB-Netz fahren die Züge wieder

Die SBB-Züge rollen wieder (Symbolbild)

Die SBB-Züge rollen wieder (Symbolbild)

Der Bahnverkehr auf zwei zuvor blockierten Bahnstrecken in der Zentral- und Westschweiz ist am Dienstagmorgen wieder normal verlaufen. Wegen Störungen waren die Streckenabschnitte Luzern-Olten sowie Genf-Lausanne zeitweise unterbrochen.

Verantwortlich für die Störung in der Zentralschweiz war ein Traktor mit angekoppeltem Kran, der beim Bahnübergang Sempach-Station eine Fahrleitung herunterriss. Dadurch leitete die SBB die Züge zwischen dem Tessin und Basel um, wie sie mitteilte. Schon am Montagabend wurde der Betrieb teilweise wieder aufgenommen.

Eine Schaltwerkstörung störte am Montagabend auch den Bahnverkehr zwischen Creux-de-Genthod GE und Versoix GE auf der Strecke Genf-Lausanne. Am Dienstagmorgen war die Störung behoben, wie der Bahnverkehrsinformation der SBB zu entnehmen war. Laut einer Mitteilung der SBB mussten Reisende mit Verspätungen von bis zu 50 Minuten sowie mit Zugausfällen rechnen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1