Coronavirus

Nach Stillstand: Betriebe müssen Wasserleitungen wegen Legionellen spülen

Die ersten Gläser Wasser sollte man nicht trinken. Weil die Leitungen über Wochen kaum genutzt wurden, haben sich Mikroorganismen gebildet.

Die ersten Gläser Wasser sollte man nicht trinken. Weil die Leitungen über Wochen kaum genutzt wurden, haben sich Mikroorganismen gebildet.

Ab Montag können Coiffeur-, Massage und Kosmetikstudios ihren Betrieb wieder aufnehmen. Davor müssen sie aber ihre Wasserleitungen gut durchspülen. Sonst drohen Legionellen.

(rwa) Die Leitungen der Betriebe sind über mehrere Wochen kaum genutzt worden. Damit werde die Bildung von Mikroorganismen wie Legionellen gefördert, ruft das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) in einer Mitteilung vom Donnerstag in Erinnerung. Legionellen könnten eine schwere Lungenentzündung auslösen.

Vor der Inbetriebnahme müssten deshalb zwingend alle Wasserhähne, Duschköpfe und Wasseranschlüsse durchgespült werden und zwar so lange bis die Temperatur des fliessenden Wassers konstant bleibt. Das Kalt- und das Warmwasser müssten getrennt gespült werden.

Meistgesehen

Artboard 1