Juristisches Nachspiel
Nach Faust-Attacke: Christoph Blocher zeigt verwirrten Angreifer an

Mitte September wurde SVP-Vordenker Christoph Blocher von einem ältere Mann im Zürcher Hotel Marriott angegriffen. Nun hat er eine Strafanzeige eingereicht.

Merken
Drucken
Teilen
Er kam mit dem Schrecken davon: Christoph Blocher.

Er kam mit dem Schrecken davon: Christoph Blocher.

KEYSTONE

Der psychisch angeschlagene 81-Jährige war mit den Fäusten auf Christoph Blocher losgegangen. Sicherheitsleute überwältigten den Aggressor. Dieser wurde auf den Boden gedrückt. Als er sich aufrichtete, fiel ein Messer aus seinen Kleidern.

Der Vorfall hat nun ein juristisches Nachspiel: Blocher hat gegen den Mann Strafantrag eingereicht, wie die NZZ berichtet. Die Polizei hat daraufhin ein Strafverfahren eingeleitet.

Zum Angriff kam es an einem Samstagvormittag: Christoph Blocher und SP-Nationalrat Corrado Pardini hatten zur kontradiktorischen Podiumsdiskussion unter dem Titel "Schweiz - EU: Wie weiter?" im Zürcher Hotel Marriott eingeladen.

Christoph Blocher hatte seine Sicht des Vorfalls im "SonntagsBlick" folgendermassen geschildert: "Ein Mann fragte mich im Gang des Hotels: 'Mögen Sie sich noch an mich erinnern?'" Er habe ihn angeschaut, gemustert und dann gefragt, wer er sei.

"Da antwortete er: 'Ich bin der, der Sie zum Bundesrat gemacht hat' und schlug mit der Faust auf mich ein." Der Mann habe einen verwirrten Eindruck gemacht, berichtet der alt Bundesrat. (pz)