Münsterhügel
Münsterplatz wird saniert

Das wird die meisten Basler freuen: Der Münsterplatz wird umgestaltet. Demnach verschwindet der Asphaltstreifen und der ganze Platz wird komplett mit Wackensteinen gepflastert.

Drucken
Teilen
Münsterplatz

Münsterplatz

bz Basellandschaftliche Zeitung

Yen Duong

Dies teilte das Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt (BVD) gestern mit. Aus Rücksichtsnahme auf Rollstuhl- und Velofahrer werden diese Wackensteine im Bereich der Verkehrsflächen aber geschliffen und geflammt.

«Der Münsterplatz soll nach der Umgestaltung wieder wie früher ganz als Platz wahrgenommen werden», sagt Manuel Eggenberger, Projektleiter Verkehrsbauten im BVD.

7 Millionen Franken Baukosten

Der gesamte Münsterhügel von der Rittergasse (ab Bäumleingasse) über den Münsterplatz bis zum Rheinsprung wird laut BVD bis spätestens Mitte 2012 zu einem durchgehenden Gehbereich ohne Trottoirs umgestaltet und zur Fussgängerzone. Die Umgestaltung des Münsterhügels erfolgt in Zusammenhang mit Sanierungsarbeiten an Werkleitungen.

In einer ersten von insgesamt drei Etappen sind in den beiden letzten Jahren der Rheinsprung und die Augustinergasse saniert worden. In der zweiten Etappe mit Baukosten von rund 7 Millionen Franken werden neben dem Münsterplatz auch der Martinskirchplatz, das Archivgässlein, die Martinsgasse, der Stapfelberg und die Rittergasse umgestaltet.

In der Rittergasse sollen zwischen Bäumleingasse bis St. Alban-Graben unter anderem die Fahrbahn einheitlich auf 5,5 Meter Breite ausgelegt und die Trottoirflächen gepflastert werden.

Aktuelle Nachrichten