Wetterpech

Montgolfiade in Genf wegen starker Winde abgebrochen

Heissluftballone auf dem Flughafen in Genf

Heissluftballone auf dem Flughafen in Genf

Bise und Regen haben den Veranstaltern der 6. Internationalen Montgolfiade in Genf einen Strich durch die Rechnung gemacht. Alle für das Wochenende vorgesehenen Heissluftballon-Fahrten wurden abgesagt. Damit ist diese Ausgabe die misslungenste seit dem Bestehen des Anlasses.

Die diesjährige Montgolfiade war vom Wetterpech verfolgt. Im ganzen konnte seit Beginn am Freitag erst eine Gruppe - von Vessy aus - starten.

Das bis Heissluftballon-Treffen wurde von Genève Tourisme organisiert. Das diesjährige Scheitern bricht dem Anlass nicht das finanzielle Rückgrat. Ausfallbedingte finanzielle Probleme werden nicht erwartet.

Die nicht gewinnorientierte Veranstaltung finanziert sich gemäss Veranstalter Christian Colquhoun selbst. Das Budget betrage 100'000 Franken.

Eine Verschiebung der Ballonfahrten auf ein anderes Wochenende war stand für die Organisatoren nie zur Diskussion. Die aus neun Ländern kommenden Mannschaften seien bereits letzten Oktober eingeladen worden und hätten einen vollen Terminkalender.

Überdies bedürfe die Durchführung von Ballonfahrten zahlreicher vorgängiger Bewilligungen. Das Datum für die nächste Austragung war am Samstag nicht bekannt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1