Handy-Empfang
Mobilfunknetz-Test: Swisscom hat Spitzenplatz an Konkurrenz verloren

Ein Netztest von «connect» zeigt, welche Telekommunikationsanbieter in der Schweiz die Nase vorn haben. Wir haben die wichtigsten Ergebnisse des Tests zusammengefasst.

Eva Hirschi
Drucken
Teilen
Bisher hatten Swisscom-Kunden den besten Emfpang, nun überholt die Konkurrenz den ehemaligen Spitzenreiter .Key

Bisher hatten Swisscom-Kunden den besten Emfpang, nun überholt die Konkurrenz den ehemaligen Spitzenreiter .Key

Das deutsche Magazin für Telekommunikation «connect» testet regelmässig die Mobilfunknetze in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich. Auch wenn sich in der Schweiz die drei Anbieter Swisscom, Sunrise und Salt verglichen mit den anderen zwei Ländern auf hohem Niveau bewegen, gibt es dennoch Unterschiede in der Qualität.

Während Swisscom jahrelang Spitzenreiter war, liefern die Ergebnisse des diesjährigen Tests Überraschungen. Gemessen wurden verschiedene Kategorien: das Telefonieren aus dem Auto, beim Spazieren und aus dem Zug. Auch die Datenübertragung wurde getestet.

Bei der Kategorie Drivetest wurde auf die Qualität und Stabilität von Telefonverbindungen während des Autofahrens geachtet. Hier hat Sunrise laut «connect» bei den meisten getesteten Szenarios die Nase vorn. Gerade in grösseren Städten ist die Qualität von Sunrise die höchste. Den Vorsprung kann Swisscom in den ländlichen Gebieten jedoch fast wieder wettmachen.

Bei der Kategorie Walktests liegen Swisscom und Sunrise gleich auf, was das Telefonieren in grösseren Städten angeht. Beide Anbieter haben sich gegenüber dem Vorjahr sogar verbessert. Salt (ehemals Orange) liegt zurück, liefert aber dennoch ein sehr gutes Resultat.

Unterschiede beim Handygebrauch im Zug

Interessant: Swisscom ist (noch) der einzige Netzbetreiber, der VoLTE (Voice over LTE-Technologie) unterstützt. Durch diese moderne Verbindungstechnik, welche für einen Teil der Testtelefonate verwendet wurde, wundert es also kaum, dass Swisscom in der Sprachdisziplin exzellent abschneidet. Dennoch gewinnt in der Endabrechnung in dieser Kategorie Sunrise knapp.

Beim Handygebrauch im Zug zeigen sich kleine Differenzen. Beim Telefonieren in Schweizer Bahnen liegt Sunrise leicht vorn, während Swisscom beim Surfen minimal bessere Ergebnisse verzeichnen kann. Salt belegt wiederum den dritten Platz, allerdings ebenfalls mit einem sehr guten Resultat.

Gegenüber dem Vorjahr hat sich Sunrise in der Kategorie Datenübertragung stark verbessert und liegt vor Swisscom und Salt. Gerade in grösseren Städten und aus dem Auto hat Sunrise einen grossen Vorsprung auf Swisscom. Bemerkenswert: Bei Dateidownloads aus dem Auto und beim Abspielen von YouTube-Videos erreicht Sunrise eine Erfolgsquote von 100 Prozent.

In kleinen Städten und auf dem Land liegen Sunrise und Swisscom aber fast gleich auf. Salt bleibt auch hier auf dem dritten Platz zurück, konnte jedoch sein ebenfalls hohes Niveau vom letzten Jahr halten.