Schweiz

Mitarbeiterin von Alain Berset wird neue Direktorin der Pensionskasse des Bundes

Doris Bianchi wird ihr neues Amt am 1. November 2020 antreten.

Doris Bianchi wird ihr neues Amt am 1. November 2020 antreten.

Doris Bianchi wird neue Direktorin von Publica, der Pensionskasse des Bundes. Die persönliche Mitarbeiterin von Innenminister Alain Berset tritt die Nachfolge von Dieter Stohler an, der Publica Ende September verlässt.

(dpo) Die Kassenkommission hat Doris Bianchi zur neuen Direktorin von Publica gewählt. Dies gab die Pensionskasse des Bundes am Freitag bekannt. Die Kassenkommission ist überzeugt, dass Bianchi die geeignete Führungspersönlichkeit sei, um Publica weiterhin erfolgreich auf Kurs zu halten, heisst es im Communiqué. Bianchi ist promovierte Juristin und arbeitet zurzeit als persönliche Mitarbeiterin von Innenminister Alain Berset. Davor war sie als geschäftsführende Sekretärin des Schweizerischen Gewerkschaftsbunds tätig und präsidierte den Stiftungsrat der Auffangeinrichtung BVG und jener des Sicherheitsfonds.

Doris Bianchi wird ihr neues Amt am 1. November 2020 antreten und auf Dieter Stohler folgen, der Publica Ende September verlässt. Die Pensionskasse des Bundes ist als Sammeleinrichtung mit aktuell 20 Vorsorgewerken organisiert. Sie betreut rund 65‘000 versicherte Personen und rund 42‘000 Rentenbeziehende der Bundesverwaltung, des ETH-Bereichs und weiterer dezentraler Verwaltungseinheiten.

Meistgesehen

Artboard 1