Millionen für ein neues Schulhaus

Dort, wo der Pavillon steht, ist ein multifunktionales Schulgebäude geplant. (Bild: sim)

schulhaus.jpg

Dort, wo der Pavillon steht, ist ein multifunktionales Schulgebäude geplant. (Bild: sim)

Der Kreisschulrat Entfelden entscheidet über einen Kredit von 4,6 Millionen Franken für den Bau eines Kindergarten- und Schulgebäudes in Unterentfelden. Der Neubau wird die Kindergärten Kirchweg und Schützenmatt ersetzen.

Marcel Siegrist

Die Kreisschule Entfelden mit 75 Abteilungen und 1395 Schülern hat vor allem in Unterentfelden ein Platzproblem. Dieses Problem soll ein multifunktionales Kindergarten- und Schulgebäude auf dem Schulareal Unterentfelden beheben. Der Neubau wird die zwei maroden Kindergartenprovisorien Kirchweg und Schützenmatt ersetzen.

Projekt «Von Baum zu Baum»

Im Mai 2007 genehmigte der Kreisschulrat das Raumprogramm. Im darauffolgenden Herbst führte die Schule Entfelden einen Studienauftrag für den Neubau durch. Das Projekt «Von Baum zu Baum» von Felber Widmer Kim Architekten AG in Aarau ging als Sieger hervor. Nun entscheidet der Kreisschulrat an seiner Sitzung am nächsten Mittwoch, 13. Mai, über den Baukredit von 4,6 Millionen Franken.

Dreigeschossiges Gebäude

Das neue Gebäude verfügt über ein Unter- und zwei Obergeschosse. Im Untergeschoss befinden sich neben Räumen für Lager und Haustechnik ein Mehrzweckraum mit rund 100 Sitzplätzen, zwei Gruppenarbeitsräumen und ein Sitzungszimmer. Im Erdgeschoss liegen die zwei Kindergartenabteilungen, welche jede über einen Hauptraum und einen Nebenraum verfügen. Einer der Kindergärten ist mit einer kompletten Küche ausgerüstet.

Im Korridor liegen die Garderoben und angegliedert die WC-Anlagen sowie ein Putzraum. Im Obergeschoss liegen zwei Klassenzimmer und dazwischen ein Gruppenraum, welcher von beiden Zimmern her zugänglich ist. Für die Einführung der Tagesstrukturen steht ein Betreuungsraum mit Materialraum zur Verfügung. Dem Korridor im Norden der Schulzimmer sind die WC-Anlagen und ein Putzraum angegliedert.

Zur Genehmigung vorgelegt wird dem Kreisschulrat Entfelden am nächsten Mittwochabend auch die Rechnung für das Jahr 2008 mit einem Nettoaufwand von 5 Millionen Franken sowie der Rechenschaftsbericht. Die Rechnung des Jahres 2008, mit einem budgetierten Nettoaufwand von 5,3 Millionen Franken, schliesst damit um rund 300 000 Franken besser ab als erwartet. «Die Schule Entfelden hat damit das Budgetziel erreicht», schreibt die Schulpflege in ihrem Kommentar zur Rechnung.

Der Kreisschulrat beauftragte die Schulpflege am 14. Mai 2008 mit der Ausarbeitung eines Reglements zur Abwicklung von Investitionen. Dieses liegt zur Genehmigung vor. Folgende Aspekte sind geregelt: Definition Investitionen; Gliederung eines Investitionsprojekts, Inhalt und Umfang eines Investitionsantrages: Vorgehen bei Projektanpassungen; Umgang mit ausserordentlichen Situationen; Sicherstellen Garantien, Gewährleistung. Im Weiteren sind kleine Anpassungen im Geschäftsreglement zu genehmigen.

Meistgesehen

Artboard 1