Merz plante Rücktritt - Leuenberger durchkreuzte seine Pläne

Bundesrat Hans-Rudolf Merz plante bis vor kurzem, nach der politischen Sommerpause im August seinen Rücktritt zu erklären, und zwar per Oktober.

Drucken
Teilen

Keystone

Wie die «NZZ am Sonntag» gestützt auf zwei zuverlässige und gut informierte Quellen berichtet, beabsichtigte Merz einen Doppelrücktritt mit Moritz Leuenberger. Der Finanzminister führte mit dem SP-Bundesrat mehrere Gespräche mit dem Ziel, das Ausscheiden aus der Landesregierung zu koordinieren. Damit steht fest, dass die Rücktrittsabsichten von Merz sehr konkret sind und er noch vor Ende Jahr seinen Posten aufgeben wollte. Nachdem Leuenberger seine Pläne nun durchkreuzt hat, gerät Merz in eine schwierige Lage, wie die „NZZ am Sonntag“ berichtet.

Falls er an seinem ursprünglichen Fahrplan festhält, würde das bedeuten, dass das Parlament im September und im Dezember je einen Bundesrat zu wählen hätte, was den normalen Parlamentsbetrieb massiv beeinträchtigen würde, wie die „NZZ am Sonntag“ schreibt.

Aktuelle Nachrichten