Mellingen

Mellingen will 5 Millionen einsparen

Umfahrung Mellingen. 20.12.2006.

Mellingen will 5 Millionen einsparen

Umfahrung Mellingen. 20.12.2006.

Beim Umfahrungsprojekt verzichtet die Gemeinde auf einen Teil der Umgestaltungsarbeiten

40,7 Millionen Franken sind für das Projekt «Umfahrung Mellingen» budgetiert gewesen. Nun soll auf teure und umfassende Umgestaltungsarbeiten an der Birrfeldstrasse und an der Lenzburgerstrasse verzichtet werden. So sollte das Projekt nun noch 35,9 Millionen Franken kosten. Das schreibt der Gemeinderat in einer Mitteilung.

Nach wie vor im Budget enthalten sind Signalisationen und Markierungen sowie geringfügige bauliche Anpassungen. Keine Abstriche wurden bei den ökologischen Massnahmen gemacht.

Das Bundesamt für Bau, Verkehr und Umwelt erwartet von der Gemeinde Mellingen 20 Prozent der Gesamtkosten des Projekts. Das entspricht 7,2 Millionen Franken. Mit der Kostensenkung wurde die Überprüfung der einzelnen Elemente vollzogen, die der Gemeinderat im November veranlasst hatte. Es sei zu wenig präzise abgegrenzt gewesen, welche Massnahmen tatsächlich Bestandteil des Umfahrungsprojektes sein sollten, sagte damals der Mellinger Gemeindeammann Bruno Gretener.

Täglich zwängen sich rund 16000 Fahrzeuge, darunter auch Lastwagen, durch das enge Städtchen in Mellingen. Ein Zustand, der für viele Bewohner kaum mehr tragbar ist. Und trotzdem ist das bevorstehende Millionenprojekt teilweise sehr umstritten. Denn der zweite Abschnitt führt durch den Wohlenschwiler Ortsteil Büblikon, deren Bevölkerung sich dagegen wehrt. Weitgehend unbestritten ist der Abschnitt von der Haltestelle Mellingen Heitersberg über die Reuss bis zur Birrfeldstrasse. «Es braucht aber die komplette Umfahrung», sagte Gretener. (sha)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1