VCS Aargau

Mehr Strassen – mehr Stau?

Podium v.l.n.r.: Jürg Richner, Martin Keller, Podiumsleiter Hans Fahrländer, Peter Marti und Jürg Caflisch. (Alex Spichale)

VCS-Podium

Podium v.l.n.r.: Jürg Richner, Martin Keller, Podiumsleiter Hans Fahrländer, Peter Marti und Jürg Caflisch. (Alex Spichale)

Entlasten Umfahrungsstrassen oder rufen sie soviel neuen Verkehr hervor, dass letztlich mehr Stau resultiert? Die Positionen scheinen unverrückbar.

Mathias Küng

Rhetorisch gekonnt erklärte der bekannte Wiener Verkehrswissenschafter Hermann Knoflacher den rund 50 Teilnehmenden der Jubiläumsversammlung des VCS Aargau am Samstag in Baden, was das «Virus Auto» im Kopf der Menschen anrichte. Knoflacher: Strassenausbau als Antwort auf Stau macht das System attraktiver. Immer mehr nutzen es und am Schluss resultiert ein noch grösserer Stau als zuvor, so Knoflacher. Er setzt am Beispiel grosser Städte auf besseren öffentlichen Verkehr (öV).

Zahlt Strasse ihre Kosten?

Jürg Richner, Präsident des TCS Aargau, hielt Knoflacher im von AZ-Redaktor Hans Fahrländer geleiteten Podium entgegen, den öV könne man im ländlichen Raum aus Kostengründen nicht so ausbauen wie in der Stadt. Ein gutes Strassennetz sei unumgänglich. Zudem, so Richner, erbringe die Strasse 70 - 80 Prozent der Verkehrsleistungen. Und sie trage ihre Kosten.

Da war Verkehrsplaner Peter Marti (Büro Metron) ganz anderer Meinung. Der Benzinpreis müsste sicher um einen Franken erhöht werden, damit die Strasse alle externen Kosten zahle. Er fordert die Aufhebung der Benzinabgaben-Zweckbindung, die Einnahmen sollen dann ins Gesamtsystem Verkehr fliessen.

Braucht es zur besseren Anbindung des unteren Aaretals und zur Entlastung von Baden den Petersbergtunnel? Die Debatte darüber zeigte, dass Knoflacher die Positionen nicht hat verrücken können: Der Badener SP-Grossrat Jürg Caflisch verwies auf die kleine Entlastungswirkung des Tunnels. Zudem erwartet er, dass sich die Strassen schnell wieder füllen. Ihm hielt SVP-Grossrat Martin Keller aus Obersiggenthal entgegen, Siggenthal brauche bessere Anbindung. Und damit Baden als Zentrum attraktiv bleibt, sei dessen Erreichbarkeit sicherzustellen.

Meistgesehen

Artboard 1