Mehr Raum für den Furtbach

Mehr Raum für den Furtbach

Zur Verbesserung des Hochwasserschutzes baut das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) den Furtbach im Bereich des Quartiers Wüeri in Buchs ZH aus. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Oktober. Die Umgestaltung kostet rund 1,1 Millionen Franken.

Mit der Erstellung des Rückhaltebeckens Wüeri im Jahr 1993 wurde der Hochwasserschutz für das untere Furttal entscheidend verbessert. Bei extremen Hochwasserereignissen ist aber die Abflusskapazität des Furtbachs im neu erschlossenen Quartier Wüeri noch nicht genügend, wie die Baudirektion des Kantons Zürich bekannt gab.

Das Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) baut den Furtbach deshalb aus. Der Bauchlauf wird verbreitert und erhält ein naturnahes Bachbett, das dem Gewässer ein freieres Fliessen ermöglicht. So entstehe mitten im neuen Wohn- und Gewerbegebiet Wüeri ein wertvoller Naturraum, wo sich eine gewässertypische Tier- und Pflanzenwelt einstellen werde.

Ein neuer Fussgehweg entlang des rechten Ufers steigert die Attraktivität des Bachraums für die Erholung suchende Bevölkerung. Für die Bachverbreiterung musste ein Teil der Ufergehölze entfernt werden. Nach den Bauarbeiten werden neue Bäume und Sträucher gepflanzt.

Die Baukosten betragen insgesamt rund 1,1 Millionen Franken. Die Arbeiten dauern von Mitte April bis etwa Ende Oktober 2008. Mit der Baustelleninstallation wurde bereits begonnen. (pd/dge)

Meistgesehen

Artboard 1