Medien
Verleumdung von Jolanda Spiess-Hegglin: Staatsanwaltschaft verurteilt Michèle Binswanger

Die «Tagesanzeiger»-Journalistin hat laut Strafbefehl wissentlich verleumderische Tatsachenbehauptungen über Spiess-Hegglin verbreitet.

Pascal Hollenstein
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

Jolanda Spiess-Hegglin ist die Gründerin des Vereins «Netzcourage», der sich gegen Hass in den Sozialen Medien einsetzt.

Jolanda Spiess-Hegglin ist die Gründerin des Vereins «Netzcourage», der sich gegen Hass in den Sozialen Medien einsetzt.

Gaetan Bally / KEYSTONE

Die Staatsanwaltschaft Basel hat die «Tagesanzeiger»-Journalistin Michèle Binswanger wegen Verleumdung per Strafbefehl zu einer bedingten Geldstrafe von 9000 Franken und 1500 Franken Busse verurteilt. Binswanger war von der Netzaktivistin und ehemaligen Zuger Kantonsrätin Jolanda Spiess-Hegglin angezeigt worden.