Nach bisherigen Erkenntnissen war es Vormittags um halb zehn in der Wohnung zu einem Streit zwischen einem Paar gekommen. Der 52-jährige Schweizer habe dabei seine Partnerin mit einer Schusswaffe bedroht, teilte die St. Galler Polizei mit.

Ihr gelang es, die Wohnung über das Treppenhaus zu verlassen. Daraufhin gab der Mann mehrere Schüsse ab und traf die flüchtende Frau am Kopf. Trotz der Verletzung konnte sie mehrere hundert Meter weit mit dem Auto davonfahren und die Polizei anrufen. Sie wurde ins Spital gebracht.

Die Polizei geht bisher davon aus, dass sich der Mann nach den Schüssen auf die Frau selber erschoss. Die genauen Tatumstände sind noch unklar. Die Ermittlungen laufen.