Man meint Wettingen und sagt «in die Stadt»

Der Einwohnerrat Wettingen will eine «Stadt Wettingen». Dies ergab die Abstimmung am 12. März dieses Jahres. Wie weit die Stimmberechtigten der Meinung des Gemeindeparlamentes und des Gemeinderates folgen, wird sich an der Abstimmung am vom kommenden Wochenende zeigen.

Drucken
Teilen
wettingen.jpg

wettingen.jpg

Aargauer Zeitung

Dieter Minder

Der Entscheid im Gemeindeparlament war knapp gewesen, mit 24 Ja gegen 21 Nein für eine Stadt Wettingen. Dieser geringe Unterschied spiegelt auch die Meinung der Bevölkerung, der Parteien und Quartiervereine wieder. Das zeigte die Umfrage, die anlässlich der Comexpo, durchgeführt wurde. Sie zeigte, dass die Wettingerinnen und Wettinger sich mehrheitlich als Bewohner einer Stadt ansehen, dass sie Wettingen mehrheitlich als Stadt betrachten. Bei aus dieser Haltung konsequenten Frage, ob Wettingen zur Stadt zu erklärt, werden soll, sind die Aussagen aber weniger eindeutig. Je die Hälfte war für beziehungsweise gegen eine Stadterklärung. Auch dieses Ergebnis hat den Gemeinderat dazu bewogen, den Weg via Volksentscheid zu wählen.

Bereits Ein altes Thema

Das Thema Stadt begleitet die Gemeinde Wettingen seit sie mit über 20 000 Einwohnern zur grössten Ort im Aargau aufstieg. In kürzeren oder längeren Abständen wurde darüber diskutiert ohne zu einem Entscheid zu kommen. Mit ihrem Postulat, das sie im Dezember 2007 eingereicht hatte, lancierte Marianne Weber die aktuelle Diskussion, die am Sonntag mit dem Volksabstimmung zu Ende gehen wird. Grundsätzlich läge die Kompetenz zur Stadterklärung beim Gemeinderat. Das hängt auch damit zusammen, dass eine Stadterklärung im Aargau keine rechtliche Konsequenz hat (siehe Kasten «Kontra Stadt»).

In den letzten Monaten ist Wettingen aus einer Art Dornröschenschlaf aufgewacht. Die Funktion als städtischer Teil im Limmattal wird bewusster wahrgenommen. Die Gemeinde bietet ihren Bewohnern alles, war eine Stadt zu bieten hat. Dazu zählt sicher das Kongress- Sport- und Messezentrum Tägi. Das Tägi hat sich in den letzten Jahren zum Messezentrum des Limmattales entwickelt. Dazu beigetragen haben die in der Citycom Baden und dem HGV Wettingen zusammengeschlossenen Unternehmer aus den beiden Gemeinden. Mit der Ausstellung Comexpo (2003 und 2008) haben die Unternehmen dokumentiert, dass sie sich als gleichwertige Mitbewerber in den beiden Kernstädten des Limmattales verstehen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Orten dieser Grössenordnung verfügt Wettingen nicht nur über ein pulsierendes Zentrum, sondern über zwei bedeutende Einkaufszentren: Die Landstrasse als wohl längste Einkaufsmeile des Kantons und den Tägipark. Beide sind auf eine Kundschaft ausgerichtet, die auch ausserhalb der Gemeindegrenzen beziehungsweise der Stadtgrenzen wohnt. Selbst die Bewohnerinnen und Bewohner aus dem zürcherischen Furttal fahren in die Stadt zum Einkaufen und meinem damit Wettingen.

Aktuelle Nachrichten