Kinderrechte

Mängel bei Chancengleichheit für Kinder in der Schweiz

Primarschule in Davos (Archiv)

Primarschule in Davos (Archiv)

Um gleiche Chancen für alle Kinder ist es in der Schweiz schlecht bestellt. Laut dem Netzwerk Kinderrechte werden Kinder je nach Kanton und sozialem Status ungleich behandelt. Die Organisation fordert nun vom Bundesrat einen nationalen Aktionsplan.

Das Netzwerk von 54 Schweizer Nichtregierungsorganisationen (NGO) stellte in Bern seinen zweiten "Schattenbericht" zu Handen des UNO-Ausschusses für die Rechte des Kindes vor. Schon 2002 hatte der Ausschuss der Schweiz einen nationalen Aktionsplan und einen landesweiten Koordinationsmechanismus empfohlen.

Doch der Bund habe die Empfehlungen nicht umgesetzt, moniert das Netzwerk. Und der für 2007 fällige Bericht des Bundes werde mit zwei Jahren Verspätung Ende Jahr erwartet, sagte Peter Brey, Präsident des Netzwerks Kinderrechte Schweiz, vor den Medien.

In der Schweiz herrsche der Eindruck vor, dass es um die Rechte der Kinder gut bestellt sei, sagte Brey. Doch es gehe um mehr als Wohnung und Bildung. Kinder seien Rechtssubjekte, die Anspruch hätten auf eine eigene Meinung und auf Schutz. "Es geht darum, die Wegmarken zu setzen für die Gesellschaft von morgen."

Schlecht steht es nach Angaben des Netzwerks um die Rechte der Verletzlichsten - Behinderte, Flüchtlingskinder, Kinder von in Armut lebenden Familien oder Kinder ohne Papiere. Es hänge stark vom Kanton ab, ob diese Kinder in materieller Sicherheit aufwachsen könnten und welche Ausbildungsschancen sie hätten.

Im zweiten Bericht stellen die NGO's zwölf Forderungen. Im Zentrum stehen gleiche Chancen für alle Kinder im Land, die Steuerung und Koordination durch den Bund, die Anhörung der Kinder bei behördlichen und gerichtlichen Verfahren und auch der Schutz vor Gewalt - gemeint sind hier auch Körperstrafen.

Die NGO's fordern eine Führung durch den Bund und eine klare rechtliche Grundlage dafür. Zurzeit seien die Zuständigkeiten und die Verteilung der Aufgaben unklar.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1