Alkoholmissbrauch

Luxus-Ausnüchtern in der Stadt Zürich: 950 Franken

Berauscht zu sein, wird in der Stadt Zürich ganz schön teuer. So viel wie im Luxushotel nämlich. Ausnüchtern muss man neu aber bei der Stadtpolizei. Die hat zwölf Ausnüchterungszellen geschaffen.

Sind die Patienten in weniger als drei Stunden wieder auf den Beinen, kostet die Ausnüchterung im Zellentrakt des Amtshauses I. 600 Franken. Dauert es länger als drei Stunden, werden laut einer Mitteilung der Stadt Zürich 950 Franken fällig.

Sind die Patienten noch minderjährig, werden die Eltern in die ZAS bestellt. Dort erhalten sie nicht nur die Rechnung für die Ausnüchterung ihrer Sprösslinge, sondern werden von den Mitarbeitern der ZAS auch in ein Gespräch verwickelt. So wolle man künftige Einweisungen in die ZAS verhindern, schreibt die Stadt weiter.

12 Zellen sind bereit

Während ihres Aufenthaltes werden die Patienten von einer privaten Gesundheitsfirma medizinisch betreut und von einer privaten Sicherheitsfirma beaufsichtigt. Alle Aufgaben stünden aber unter städtischer Leitung, schreibt die Stadt. Die Prozesse seien zudem genau definiert.

Ursprünglich hätte die ZAS als Erweiterung des Vermittlungs- und Rückführungszentrums (VRZ) realisiert werden sollen. Im VRZ in der Alten Kaserne werden vor allem Drogenabhängige betreut.

Aus Platzgründen wird die ZAS nun aber in der Hauptwache der Stadtpolizei eingerichtet. Dieser Standort ist gemäss städtischen Angaben aber nur ein Provisorium für ein Jahr. Innerhalb dieses Jahres werde nach neuen Räumen gesucht.

Spitäler entlastet

Die Polizei erwartet rund 600 Patienten pro Jahr, also rund 12 pro Wochenende. Die Station ist jeweils von Freitag um 22 Uhr bis Sonntag um 15 Uhr geöffnet und in erster Linie für Jugendliche und Erwachsene bestimmt, die im Ausgang über die Strenge hauen. Früher wurden Betrunkene in die Notaufnahme der Spitäler gebracht. «Das ging zu Lasten der Prämienzahler», sagt Gesundheitsvorsteher Robert Neukomm. «Mit dieser Massnahme von eigenen Ausnüchterungszellen will man auch den Steuerzahler entlasten.»

(cls/sda)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1