Hitparade

Liam und Mia an der Spitze: Das sind die 200 beliebtesten Buben- und Mädchennamen der Schweiz

Ein neugeborenes Baby im Spital in Altdorf.

Ein neugeborenes Baby im Spital in Altdorf.

Eltern, die ihr Kind Liam oder Mia nennen, liegen damit voll im Trend. Das waren im vergangenen Jahr die beliebtesten Vornamen. Insgesamt kamen 2019 86'172 Kinder in der Schweiz zur Welt.

(mg) Wie das Bundesamt für Statistik (BFS) am Dienstag mitteilt, waren im vergangenen Jahr Liam (443 Mal wurde dieser Namen vergeben) und Mia (434 Mal) die beliebtesten Vornamen für Neugeborene. Liam war bereits 2018 der beliebteste männliche Vorname, bei den Mädchen lag da noch Emma vorne. 2019 folgten bei den Knaben Noah (437 Mal) und Matteo (360 Mal) auf Platz 2 und 3, bei den Mädchen Emma (401 Mal) und Sofia (341 Mal).

Die Vornamen der Spitzenreiter des Jahres 2019 unterscheiden sich von Sprachgebiet zu Sprachgebiet. Die Deutschschweiz hat Mia und Noah als beliebteste Vornamen erkoren. In der französischen Schweiz dominieren Emma und Liam. In der italienischen Schweiz zieren Sofia und Leonardo das oberste Podest und Lina und Elia waren im rätoromanischen Sprachgebiet auf dem ersten Rang. Wie das BFS mitteilt, wurden im vergangenen Jahr 86'172 Geburten in der Schweiz gezählt.

Meistgesehen

Artboard 1