Der Mann konnte das Auto zwar selbständig verlassen, wie die Luzerner Polizei am Donnerstag mitteilte. Er wurde aber beim Unfall verletzt, die Ambulanz brachte ihn ins Spital.

Weil die Polizisten den Verdacht hegten, dass der Mann Drogen intus hatte, ordneten sie eine Blut- und Urinprobe an. Sie stellten den Führerausweis zuhanden der Administrativbehörde sicher. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere tausend Franken.