SBB
Kondukteure dürfen einzelnen Passagieren 1.Klass-Upgrade für 5 Franken anbieten

Seit März können die Kondukteure der SBB ihren Passagieren während der Fahrt für einen Aufpreis von bloss 5 Franken einen Klassenwechsel offerieren.

Drucken
Teilen
Kondukteure können selbst entscheiden, wem sie den Klassenwechsel anbieten wollen. (Archiv)

Kondukteure können selbst entscheiden, wem sie den Klassenwechsel anbieten wollen. (Archiv)

Keystone

«Das Zugpersonal kann in eigener Kompetenz je nach Situation mit einem Klassen-Upgrade Kunden spontan begeistern, einmal erste Klasse zu fahren», bestätigt SBB-Sprecher Christian Ginsig einen Bericht der «NZZ am Sonntag». Es gibt keine fixen Strecken für das Angebot, das Zugpersonal kann individuell entscheiden. Der Test läuft bis Ende Jahr.

Bei den Konsumentenschützern kommt das günstige Klassen-Upgrade nicht gut an. «Fahrkarten des öffentlichen Verkehrs müssen transparent und für jedermann zugänglich sein», sagt Sara Stalder, Geschäftsleiterin der Stiftung für Konsumentenschutz. SBB und andere Verkehrsverbünde versuchten, schrittweise diese Klarheit und Zugänglichkeit zu unterwandern, kritisiert sie gegenüber gegenüber der Zeitung.

SBB-Sprecher Ginsig hält entgegen, dass es sich täglich nur um einzelne Klassenwechsel handle. «Es besteht überhaupt keine Garantie für ein solches Upgrade, da dieses je nach Tageszeit und Auslastung des Zuges gar nicht möglich ist.»

Aktuelle Nachrichten