Die junge Frau war mit einer Freundin in der Bar, als sie plötzlich Kopfschmerzen bekam. Draussen klagte sie über Schwindel, brach zusammen und war nicht mehr ansprechbar. Grund dürfte eine Kohlenmonoxid-Vergiftung sein.

Die Polizei mass den Schadstoffgehalt in dem Wasserpfeifen-Lokal, kam aber nicht auf einen kritischen Wert. Die Betreiber mussten aber auf Geheiss der Beamten lüften. Wie die Kantonspolizei schreibt, sind aus Deutschland ähnliche Vorfälle bekannt. Sie warnt, dass Kohlenmonoxid weder sicht- noch spürbar ist. Wichtig sei darum eine gute Belüftung der Lokale.