Damit übertraf die Besitzerin der Anlage, das bernische Energieunternehmen BKW, den letztjährigen Rekordwert um 26 Mio. Kilowattstunden. Das gute Resultat sei vor allem auf die präventive Instandhaltung und die laufende Modernisierung der Anlage zurückzuführen, schreibt die BKW in einer Mitteilung.

Am Sonntag ist das 1972 in Betrieb genommene Atomkraftwerk bei Bern plangemäss für die jährlichen Revisionsarbeiten abgeschaltet worden. Die Revision, während der auch 36 der 240 Brennelemente ausgewechselt werden, dauert vier Wochen.