Das Produkt sei aufgrund des Firmeneindrucks VEDES Großhandel GmbH auf der Rückseite eindeutig identifizierbar, heisst es in einer Mitteilung. Insgesamt sind 3300 Stück des Spielzeugs betroffen. Vertrieben wird es seit Januar 2014 - es ist auch in der Schweiz erhältlich. Die Würfel können zurückgebracht werden; der Einkaufspreis wird zurückerstattet.

VEDES informiert weiter, dass "es bisher zu keinerlei dem Unternehmen bekannten Verletzungen oder Schäden gekommen ist".