Keine Lohnerhöhung

Das Bauamtsfahrzeug der Gemeinde Unterbözberg ist in die Jahre gekommen. Kein Wunder, kurvt es doch schon seit 22 Jahren durch die Strassen. Die Reparaturschäden an Auto und Pflug zu beheben, ist teuer: 15 000 Franken wäre der Preis für eine Generalüberholung.

Drucken
Teilen
unterbözberg.jpg

unterbözberg.jpg

Aargauer Zeitung

Lohnt sich nicht, dachte der Gemeinderat, denn so besitzt er auch danach immer noch ein altes Fahrzeug. Deshalb beantragt er einen Bruttokredit über 110 000 Franken. Die Offerte wird ausgestellt von der Firma Hinden AG, Gipf-Oberfrick. Für den alten Traktor soll die Gemeinde 20 000 Franken zurückerhalten. Auch das Personal- und Besoldungsreglement ist in die Jahre gekommen und muss deshalb dem heutigen Standard angepasst werden.

Gemeinderatssold konstant

Keine Gehaltserhöhung gibts für den Gemeinderat: Die Löhne für den Gemeindeammann (11 000 Franken), den Vizeammann (7600 Franken) und die Gemeinderäte (je 5800 Franken) bleiben gleich wie in den letzten vier Jahren. Sollte die Fusion zur Gemeinde Bözberg zustande kommen, werden diese Zahlen sowieso überprüft.

Finanziell gesund und munter

Finanziell weist Unterbözberg gesunde Zahlen aus: Bei einem Gesamtaufwand von 2 044 749 Franken und einem Ertrag von 2 528 606 Franken resultieren 483 856 Franken Ertragsüberschuss, der ins Eigenkapital eingelegt wird. 1 721 725 Franken an Steuergeldern gingen ein. Mit diesem Betrag liegt die Gemeinde 81 725 Franken über dem Voranschlag. Der Steuerertrag ist 71 890 Franken kleiner als letztes Jahr, dies wegen der Steuerfusssenkung um fünf Prozent. (az)

Aktuelle Nachrichten