Afghanistan

Karsai baut Vorsprung vor Abdullah aus

Karsai hat Vorsprung ausgebaut (Archiv)

Karsai hat Vorsprung ausgebaut (Archiv)

Bei der Präsidentschaftswahl in Afghanistan hat Amtsinhaber Hamid Karsai den bisher knappen Vorsprung vor seinem Herausforderer Abdullah Abdullah deutlich ausgebaut.

Die Unabhängige Wahlkommission teilte in Kabul mit, Präsident Karsai komme nun auf 44,8 Prozent der bislang ausgezählten Stimmen. Ex-Aussenminister Abdullah folge mit 35,1 Prozent. 17,2 Prozent der Wahllokale oder 941'797 Stimmen seien bislang ausgezählt worden.

In absoluten Zahlen habe Karsai bislang 422'137 Stimmen gewonnen. Abdullah habe 330 711 Stimmen auf sich vereinen können. Bei der Veröffentlichung der ersten Ergebnisse am Dienstag hatte Karsai nur um knapp zwei Prozentpunkte geführt.

Sollte sich der Trend fortsetzen, würde Karsai weiterhin nicht auf eine absolute Mehrheit im ersten Wahlgang kommen. Dann wäre Anfang Oktober ein zweiter Wahlgang zwischen dem Spitzenreiter und dem Zweitplatzierten notwendig. Ein vorläufiges Ergebnis soll Anfang September vorliegen.

Bei der Veröffentlichung der ersten Ergebnisse am Dienstag hatte Karsai nur mit knapp zwei Prozentpunkten vor Abdullah geführt. Abdullah hat dem Karsai-Lager Manipulationen vorgeworfen. Bei der Beschwerdekommission waren bis Dienstag beinahe 800 Einsprüche zu Wahl und Stimmenauszählung eingegangen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1