Kantonsspital Aarau und Spital Zofingen spannen zusammen

Die Kantonsspital Aarau AG will die Aktien der Spital Zofingen AG kaufen und eine Holding mit zwei Schwestergesellschaften bilden. Dadurch sollen Millionen eingespart werden.

Merken
Drucken
Teilen

Aargauer Zeitung

In einem gemeinsamen Projekt wurden die Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zwischen dem Kantonsspital Aarau (KSA) und dem Spital Zofingen erarbeitet. Die beiden Häuser werden in Zukunft als Schwestergesellschaften unter einem Holdingdach im Besitz des Kantons vereint funktionieren. Im Frühjahr 2011 soll der Hauptvertrag unterzeichnet werden.

Die Schaffung der Synergien soll Einsparungen in Millionenhöhe bringen. Zudem können die räumlichen Engpässe des KSA dank verfügbaren Kapazitäten in Zofingen teilweise abgebaut werden.

Eine Projektorganisation unter der Leitung von Claudia Käch, CEO der Spital Zofingen AG wird in den kommenden Monaten Strategie, Struktur und Betriebskonzept der geplanten Spitalorganisation erarbeiten. (skh)