Berner Wahlen 2010

Kanton Bern behält rotgrüne Regierungsmehrheit - BDP schlägt SVP

Beatrice Steiner hat Grund zum Feiern

Beatrice Steiner hat Grund zum Feiern

Die Bernerinnen und Berner haben die rotgrüne Kantonsregierung im Amt bestätigt. Die BDP konnte mit Beatrice Simon ihren Sitz gegen die SVP verteidigen.

Lange lieferten sich Simon und ihr schärfster Konkurrent, Albert Rösti von der SVP, ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst mit den Resultaten aus der Stadt Bern konnte sich Simon entscheidend distanzieren, wie Politologe Werner Seitz auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Dies bedeute, dass Simon in der Stadt Bern gerade als Frau für viele rot-grün Wählende attraktiv gewesen sei.

"Wir haben Geschichte geschrieben", sagte eine hocherfreute Beatrice Simon im Berner Rathaus. Die Wähler hätten gezeigt, dass es die BDP brauche.

Rösti erklärte seine Niederlage unter anderem mit der tiefen Wahlbeteiligung von 31,4 Prozent. Den Erfolg Simons führte Rösti nicht zuletzt auf den Frauenbonus zurück. SVP-Fraktionschef Peter Brand und FDP-Parteipräsident Johannes Matyassy betonten beide, dass der Bisherigenbonus offenbar sehr stark gespielt habe.

Von den sechs Bisherigen erreichte der Grüne Erziehungsdirektor Bernhard Pulver klar das beste Ergebnis. Pulver ist weit über die Parteigrenzen hinaus anerkannt. Das zweitbeste Ergebnis lieferte Bau-, Verkehrs- und Energiedirektorin Barbara Egger (SP) ab.

Auf den weiteren Rängen folgten Andreas Rickenbacher (SP), Hans-Jürg Käser (FDP), Christoph Neuhaus (SVP) und Philippe Perrenoud (SP). Mit der Wiederwahl Perrenouds bleibt der verfassungsmässig garantierte Sitz für den Berner Jura in SP-Hand.

Anders als früher, wo der Kanton Bern in rot-grüne Stadt- und bürgerliche Landregionen zerfiel, konnten Pulver und Egger auch auf dem Land punkten, wie Politologe Werner Seitz weiter ausführte. Rösti und Neuhaus hingegen holten vor allem auf dem Land, nicht aber in den Städten Stimmen.

Mit den Wahlen wurde mit Ausnahme von Basel-Stadt erstmals eine rot-grün dominierte Kantonsregierung im Amt bestätigt. Ein historischer Tag, wie Vertreter von SP und Grünen betonten.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1