Steuergerechtigkeitsinitiative

Jusos schenken Alfred N. Schindler Ticket nach Bulgarien

Juso Luzern in Hergiswil

Juso Luzern in Hergiswil

Während am Wochenende mehrere Multimilliardäre Stimmung gegen die Steuergerechtigkeitsinitiative gemacht haben, will die Juso die Reichen mit Bulgarien-Tickets eindecken.

Bulgarien und Rumänien. Das sind gemäss SP-Vizepräsident Cédric Wermuth die einzigen Länder in Europa, in denen Superreiche noch weniger Steuern zahlen müssen, als in der Schweiz. Selbst nach Annahme der Steuergerechtigkeitsinitiative.

Von Freitag bis Sonntag drohten nun in einer koordinierten Aktion mehrere Multimilliardäre in der Presse mit einem Wegzug aus der Schweiz, sollte die Initiative angenommen werden. Die Juso Luzern konterte auf ihre Weise: Sie schenkte «Feudalherr Alfred N. Schindler» am Samstag in Nidwalden ein übergrosses Ticket nach Bulgarien. «Ein Land, in dem diese Herren nicht einmal Ferien machen würden», bemerkte Wermuth noch gegenüber Tele M1. (mik)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1