Verkehrsrowdy
Junger Töfffahrer wird von der Polizei erwischt – mal freihändig, mal auf dem Hinterrad, mal zu schnell

Zweimal fuhr er zu schnell, einmal ohne den Lenker zu halten und ein weiteres Mal auf dem Hinterrad: Auf der Schwägalpstrasse in Urnäsch ist ein 22-jähriger Motorradfahrer fünfmal von der gleichen Verkehrskontrolle erwischt worden.

Merken
Drucken
Teilen
Einmal fuhr der Töfffahrer mit 123 km/h, dann mit 106 km/h. Weiter war er unterwegs, ohne die Lenker zu halten oder er balancierte nur auf dem Hinterrad. (Symbolbild)

Einmal fuhr der Töfffahrer mit 123 km/h, dann mit 106 km/h. Weiter war er unterwegs, ohne die Lenker zu halten oder er balancierte nur auf dem Hinterrad. (Symbolbild)

Keystone

Bei den Verkehrskontrollen von Freitag bis Sonntag auf der Schwägalpstrasse wurden 50 Ordnungsbussen verteilt. Weitere 18 Fahrzeuglenker müssen sich wegen zu hohem Tempo vor der Staatsanwaltschaft verantworten, weil sie ausserorts schneller als mit 105 km/h gefahren seien, teilte die Ausserrhoder Kantonspolizei am Montag mit.

Am schnellsten war ein Motorradfahrer mit 132 km/h unterwegs. Sechs Fahrausweise wurden eingezogen.

Ein Motorradlenker passierte die Messstelle innerhalb von wenigen Minuten gleich fünfmal: Einmal fuhr er mit 123 km/h, dann mit 106 km/h. Weiter war er unterwegs, ohne die Lenker zu halten oder er balancierte nur auf dem Hinterrad. Der 22-jährige Fahrer wurde an seinem Wohnort ermittelt und bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.