Der Unfall ereignete sich kurz vor 23.30 Uhr auf der Fahrbahn in Richtung Zürich, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntag. Der Autofahrer wurde vom Rettungsdienst ins Spital gebracht.

Wegen des Unfalls war die Fahrbahn auf einer Länge von 200 bis 300 Metern durch ausgelaufene Motorflüssigkeiten und Trümmerteile verschmutzt und musste gereinigt werden. Ein Fahrstreifen wurde für die Reinigung und die Bergung der Fahrzeuge gesperrt. Zu Verkehrsbehinderungen kam es jedoch nicht.

Der 18-jährige Unfallverursacher musste den Führerschein auf Probe abgeben und sich vor der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug verantworten.