Die Arbeitsgruppe soll Massnahmen erarbeiten, die die Förderung und den Schutz der Jugend stärker ins Zentrum rücken, wie die SAJV mitteilte. Zudem will die SAJV dieses Jahr mit "risk it" und "Youth for development" zwei neue Projekte lancieren.

"risk it - Jugendliche zeigen wie" soll Jugendlichen dabei helfen, einen verantwortungsvollen Umgang mit Risiken wie etwa dem Alkoholkonsum zu erwerben. Mit "Youth for development" soll Jugendgruppen bei der Umsetzung internationaler Entwicklungsprojekte geholfen werden. Dabei arbeitet die SAJV mit der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) zusammen.

Die Delegierten stimmten an ihrer Versammlung in Bern zudem einer Anpassung der Statuten zu. Die Statutenreform steht im Zusammenhang mit der laufenden Neuordnung der Strukturen der SAJV.

Zudem wählten die Delegierten Rahel Laube (Jungwacht/Blauring) und Regula Häberli (Intermundo) neu in den SAJV-Vorstand. Die übrigen Mitglieder der SAJV-Leitung wurden deutlich in ihrem Amt bestätigt.