Openair
Jonschwil erteilt dem Schlamm-Festival Sonisphere eine Abfuhr

Nach dem Schlammchaos am diesjährigen Sonisphere-Festival wird die Gemeinde Jonschwil 2011 keine Bewilligung für ein Openair erteilen. Die Veranstalter wollen das Festival an einem anderen Standort durchführen, wie die Agentur Free & Virgin am Freitag mitteilte.

Drucken
Teilen
Das Gelände in Jonschwil nach dem Dauerregen (Archiv)

Das Gelände in Jonschwil nach dem Dauerregen (Archiv)

Keystone

Das Gelände in Jonschwil hatte sich nach mehrtägigem Dauerregen in ein Schlammfeld verwandelt. Hunderte von Autos und Wohnmobile mussten aus dem Dreck gezogen werden. Viele der 47'000 Metal-Fans reisten vorzeitig ab. Besucher und Anwohner übten scharfe Kritik an den Veranstaltern.

Die Aufarbeitung des Festivals 2010 sei noch nicht abgeschlossen, schreibt der Jonschwiler Gemeinderat in einer Mitteilung vom Freitag. Der Entscheid über künftige Konzerte werde Anfang Dezember gefällt. Bereits heute stehe jedoch fest, dass ein Festival dieser Grössenordnung im Jahr 2011 in Jonschwil nicht bewilligt werde.

Die Veranstalter teilten daraufhin mit, dass sie auch 2011 wieder ein Sonisphere Festival organisieren werden. Über den Standort der zweiten Ausgabe und das Programm werde Free & Virgin Mitte Dezember informieren, schreibt die Agentur.

Aktuelle Nachrichten