Würenlos

Johannes Gabi darf weiter regieren

Zufrieden: Johannes Gabi (SVP) ist als Gemeinderat bestätigt.

Johannes Gabi

Zufrieden: Johannes Gabi (SVP) ist als Gemeinderat bestätigt.

Würenloser Gemeinderat ist nach zwei turbulenten Wahlgängen komplett.

Dieter Minder

«Ich habe ungefähr dieses Resultat erwartet», kommentiert Johannes Gabi (SVP) den Wahlausgang. Mit 570 Stimmen haben ihn die Würenloser als Gemeinderat bestätigt. Damit beginnt für ihn am 1. Januar die 6. Legislaturperiode oder das 21. Gemeinderatsjahr. Die Bestätigung zum Vizeammann steht im November bevor. Die Wahlbeteiligung, über 30%, führt Gabi auf die Wahlkampfkampagnen der letzten Woche zurück. Verglichen zum 1. Wahlgang hat er 9 Stimmen verloren.

Sportplatz wird ein Thema sein

«Der Gemeinderat nimmt nun beim Sportplatz und der Zentrumsplanung einen neuen Anlauf», sagt Gabi. «Dabei müssen wir gewissenhafter vorgehen als bisher, wir dürfen uns nicht in Zugeständnisse verstricken, die die Realisierung erschweren.» Opposition und Verzögerungen seien die Folge davon: «Würenlos ist eine einsprachefreudige Gemeinde, weil wir viele Grundeigentümer haben.» Ähnlich beurteilt er die Lage beim Sportplatz. Eine regionale Lösung wäre zwar diskutabel, aber: «Die Würenloser Vereine wollen im Dorf bleiben.»

«Natürlich bin ich etwas enttäuscht», sagt Christian Bernhard (CVP), nachdem das Wahlergebnis bekannt ist, aber: «So, wie die Würenloser entschieden haben, ist es gut.» Im 2. Wahlgang unterlag er Johannes Gabi um 48 Stimmen. Gegenüber dem 1. Wahlgang, vom 25. August, konnte er 40 Stimmen gutmachen. Dies trotz der tieferen Wahlbeteiligung. Im 1. Wahlgang hatte sie fast 36% betragen, gegenüber rund 31% an diesem Wochenende. «Ich wusste, dass es knapp wird, sowohl für Gabi wie für mich.» Bernhard will sich aber nicht aus der Ortspolitik zurückziehen. Er ist Vorstandsmitglied der CVP: «Wir werden dafür sorgen, dass es bei den hängigen Projekten weitergeht.»

Der Gemeinderat bis 2013

Nach diesem Wahlgang ist der Gemeinderat für die kommende Legislaturperiode komplett. Seine Mitglieder sind die beiden Neuen: Karin Funk (FDP), Anton Möckel (parteilos) sowie die Bisherigen Hans Ulrich Reber (FDP), Ernst Moser (SVP) und Johannes Gabi (SVP). Reber hat sich zudem zur Wiederwahl als Gemeindeammann und Gabi zur Wiederwahl als Vizeammann angemeldet. Die CVP ist nach dieser Wahl für 4 Jahre nicht mehr im Gemeinderat.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1