Fusion

Jetzt wird zu viert fusioniert

Schenkenbergertal: Jetzt kommt der Viererbund aufs Tapet (pbe)

Schenkenbergertal

Schenkenbergertal: Jetzt kommt der Viererbund aufs Tapet (pbe)

Die Gemeinde Schenkenberg hat auch im Viererbund eine Zukunft – ohne Veltheim. Doch jetzt muss es schnell gehen: Schinznach-Bad, Schinznach-Dorf, Oberflachs und Villnachern prüfen einen Zusammenschluss wie ursprünglich geplant per 1. Januar 2012.

«Die Gemeinde Schenkenberg lässt sich auch ohne Veltheim gut realisieren», so Beat Rüegger, Projektleiter von der BDO Visura. Am Sonntag sprachen sich die Stimmberechtigten von Schinznach-Bad, Schinznach-Dorf, Oberflachs und Villnachern mit grosser Mehrheit für die Gemeinde Schenkenberg aus. Die Veltheimer allerdings lehnten eine Fusion ab.

Seither hat der Projektausschuss «Zukunft Schenkenbergertal» die Situation bereits analysiert, wie der Projektleiter Beat Rüegger bestätigt: «Mit knapp 5000 Einwohnern weist die neue Einheitsgemeinde eine solide Grösse auf. Zudem zeigt die Beurteilung der Finanzpläne, dass sich die Gemeinde auch ohne Veltheim problemlos realisieren lässt.»

Wie ursprünglich geplant, soll per 1. Januar 2012 fusioniert werden. «Der Zeitplan wird immer enger», so Rüegger. Denn der Projektausschuss muss einige Fragen neu klären: «Wir müssen die Standorte der Verwaltungen und die Organisation von Behörden und Verwaltung prüfen.» Zudem muss geklärt werden, ob die Gemeindeversammlung den Behörden ein neues Mandat für die Fusionsverhandlungen aussprechen muss. (az)

Meistgesehen

Artboard 1