Welttag der Konsumentenrechte

Jetzt nutzt das Büro für Konsumentenfragen Facebook und Twitter

Das Büro für Konsumentenfragen ist nun auf Facebook und Twitter

Das Büro für Konsumentenfragen ist nun auf Facebook und Twitter

Morgen Dienstag ist der Welttag der Konsumentenrechte. Pünktlich dazu lanciert das Eidgenössische Büro der Konsumentenrechte die eigenen Profile auf Facebook und Twitter.

Heutzutage werden die sozialen Netzwerke wie Twitter oder Facebook immer wichtiger. Das ist grundsätzlich nichts Neues. Doch nun hat das Büro für Konsumentenrechte dies bemerkt und springt auf den Zug auf: Ab sofort können nämlich wichtige Mitteilungen oder Produkterückrufe einfach auf Facebook oder Twitter abgerufen werden.

Das BFK nimmt damit eine kleine Pionierrolle ein. So tun dies erst wenige Büros bereits. «Wir wollen damit einen Schritt näher zur Bevölkerung machen. Oftmals sind vielen die Rechte als Konsumenten nicht bekannt», sagt Benno Maurer vom BFK.

Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Informatik des Bundes realisiert, wie Maurer weiter sagt.

Bereits heute sind die Profile aufgeschaltet. Ihnen kann unter folgenden Links beigetreten werden: http://www.facebook.com/pages/Eidgenössisches-Büro-für-Konsumentenfragen-BFK oder http://twitter.com/konsum_govCH (sha/cbk)

Meistgesehen

Artboard 1