SBB
«Jeder bekommt, was er bezahlt» – Der Klassenkampf bei den SBB

Die 1. Klasse-Kunden der SBB beschweren sich über Störenfriede aus der 2. Klasse. Einzelne wünschen sich eine striktere Trennung.

Fabian Dali
Drucken
Teilen
Klassenkampf bei der SBB

Klassenkampf bei der SBB

Keystone

Auf der Suche nach einem freien Sitzplatz oder einem nahen Ausgang durchqueren Kunden der 2. Klasse in den Zügen der SBB öfters die Abteile der 1. Klasse. Schenkt man den Kommentaren auf «20 Minuten Online» Beachtung, so wird schnell klar, dass dies viele Premium-Kunden als störend empfinden.

Um das Durchqueren der 1. Klasse-Abteile durch Reisende der 2. Klasse zu verhindern, verschliessen manche Zugbegleiter auch schon mal die Türen. Diese Verschärfung der «Klassentrennung» in den Zügen stösst vielen sauer auf.

Feudaler Streit unter SBB-Kunden

Der entsprechende Artikel auf «20 Minuten Online» löste unter den Kommentatoren ein hitziges Wortgefecht aus, wobei sich die eine Fraktion positiv zu einer klareren Trennung der 1. und 2. Klasse-Abteile und sich die andere empört über die «Diskriminierung» äusserte.

Mittlerweile jedoch zeigen sich auch mehrere Leser belustigt darüber, dass das Thema überhaupt diskutiert wird. So schrieb beispielsweise der User Meglioni: «Ein typisches Deutschschweizer-Problem oder wo gibt es sonst auf der Welt irgendein Volk, das sich ab solchen Lappalien stört?»

Aktuelle Nachrichten