Rund 2400 Schulklassen haben für Dienstag eine Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln gebucht, wie die SBB am Montag mitteilten. Für Donnerstag erwarten die SBB nochmals rund 45'000 Schülerinnen und Schüler.

Damit werde die laufende Woche voraussichtlich zur Rekordwoche 2018 für Gruppenreisen, schreiben die SBB weiter. Wie bereits im Vorjahr haben sich die Schulreisen 2018 breit auf die Monate Mai und Juni verteilt. Grund dafür ist laut SBB die aktuell stabile Wettersituation, die die Wahl des Reisetags vereinfache.

Wie bereits im Vorjahr ist die Zentralschweiz als Destination besonders beliebt unter Deutschweizer Lehrern. Einerseits aufgrund der relativ kurzen Anreisedistanzen aus weiten Teilen der Schweiz, andererseits gibt es rund um den Vierwaldstättersee viele Ausflugsmöglichkeiten. Unternehmen die Schulklassen mehrtägige Reisen zieht es sie oft ins Bündernerland, das Tessin oder das Wallis, wie SBB weiter schreibt.

Auch wenn heute viele Schulklassen unterwegs sind: Der Rekord von 2016 wird nicht gebrochen. Damals waren an einem einzigen Tag 80'000 Schüler auf Reisen.

Zahlreiche Schulklassen begeben sich diese Woche auf Schulreise. (Symbolbild)

Zahlreiche Schulklassen begeben sich diese Woche auf Schulreise. (Symbolbild)

(sda/sam)