IV
IV streicht Geld für Blindenhunde

Die Invalidenversicherung (IV) will Sehbehinderten das Geld für Blindenhunde streichen. Im internationalen Blindenzentrum im thurgauischen Landschlacht zeigen die Betroffenen, warum die wenigen Franken der IV gut investiert sind.

Drucken
Teilen

Für Unterhalt und Pflege ihrer Blindenhunde erhalten Sehbehinderte von der Invalidenversicherung (IV) 190 Franken monatlich. Geht es nach der IV, soll sich dies aber schleunigst ändern: Rund 300 000 Franken will die IV mit einer Reduktion der Zulagen einsparen. Demnach müssen Sehbehinderte zukünftig mit lediglich 110 Franken für die Pflege ihrer Hunde auskommen. Dies sorgt bei den Betroffenen für Unmut. (sza)

Aktuelle Nachrichten