Eine israelische Armeesprecherin sagte, die Attacke sei als Antwort auf einen vorhergehenden Raketenangriff erfolgt. Die Kampfflugzeuge hätten einen Tunnel unter der Grenzstadt Rafah bombardiert, der zum Schmuggeln von Sprengstoff benutzt worden sei.

Es gab zunächst keine Berichte über mögliche Verletzte bei dem Bombardement. Israel greift häufig Tunnel zwischen Gaza und Ägypten an, die zum Schmuggel Lebensmitteln und Bau-Material aber auch von Waffen benutzt werden. Der Gazastreifen ist sonst weiterhin von der Umwelt abgeschnitten.

Am Sonntag wurden im Gazastreifen mehrere Mörsergranaten auf einen Krankentransport auf dem Weg nach Israel abgefeuert. Nach Angaben der israelischen Armee wurde jedoch niemand verletzt. Demnach wurde der Konvoi am Nachmittag am Grenzübergang Eres angegriffen.

In den Krankenwagen sassen verletzte Palästinenser, die in Israel behandelt werden sollten. Zuvor explodierten zudem mehrere Geschosse an dem Grenzübergang Karni, als ein Konvoi von 91 Lastwagen mit Waren in das palästinensche Gebiet einreisen wollte. Verletzt wurde niemand.