Interview
Wegen Fällen von sexueller Belästigung: SRG-Präsident Jean-Michel Cina sprach mit Direktor Gilles Marchand über dessen mögliche Absetzung

Die SRG steht in einem Sturm: Die Werbeeinnahmen brechen ein, das Personal ist unzufrieden, die SVP droht mit einer Volksinitiative. Präsident Jean-Michel Cina erklärt, wie er die Probleme meistern will. Und wie Direktor Gilles Marchand den Kopf aus der Schlinge zog nach den Fällen von sexueller Belästigung beim Westschweizer Fernsehen.

Francesco Benini 2 Kommentare
Drucken

Exklusiv für Abonnenten

«Man kann immer besser werden»: Jean-Michel Cina, der Verwaltungsratspräsident der SRG.

«Man kann immer besser werden»: Jean-Michel Cina, der Verwaltungsratspräsident der SRG.

Valentin Hehli

Stimmen Sie der Einschätzung zu, dass die SRG in einer Krise steckt?

Aktuelle Nachrichten