Bahnverkehr

Interregio wegen Rauch in Sempach-Neuenkirch gestoppt

Wegen einer Rauchentwicklung haben am Mittwoch die Passagiere eines Interregio in Sempach-Neuenkirch den Zug verlassen müssen. (Symbolbild/Archiv)

Wegen einer Rauchentwicklung haben am Mittwoch die Passagiere eines Interregio in Sempach-Neuenkirch den Zug verlassen müssen. (Symbolbild/Archiv)

Wegen einer Rauchentwicklung an einem Wagen haben am Mittwochmorgen die Passagiere eines Interregio in Sempach-Neuenkirch LU den Zug verlassen müssen. Die SBB vermutet, dass eine überhitzte Bremse die Ursache sein könnte.

Der Zwischenfall habe sich um 6.15 Uhr ereignet, sagte eine SBB-Sprecherin auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Das Feuer an einer Achse habe rasch mit einem Handfeuerlöscher gelöscht werden können.

Der Interregio, der fahrplanmässig nicht in Sempach-Neuenkirch hält, stoppte in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs. Die Passagiere mussten den Zug verlassen. Ein Lösch- und Rettungszug rückte aus, um die havarierte Komposition abzuschleppen.

Weil ein Gleis blockiert ist, kommt es auf der Strecke zwischen Luzern und Olten SO zu geringen Einschränkungen. Die Regioexpress-Züge Luzern-Olten fallen zwischen Luzern und Sursee LU aus. Die Reisenden müssen auf die S-Bahn ausweichen. Im Fernverkehr entstehen gemäss SBB kleinere Verspätungen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1