Weiss!

In den Bergen hat es wirklich Schnee – Schweiz Tourismus liefert massenhaft Beweise

Verschneite Schafe in Grindelwald

Den Herbst haben sie auch noch in der Wolle: Verschneite Schwarznasenschafe in Grindelwald.

Skifahren? Nur die ganz Angefressenen denken jetzt bereits daran. Denn so richtig in Stimmung kommen die Unterländer erst, wenn auch im Flachland Schnee liegt. Deshalb greift Schweiz Tourismus jetzt zu drastischen Massnahmen.

Die Marketing-Fachleute von Schweiz Tourismus haben Schnee bestellt. In Wengen und Saas Fee, in Mürren und Flumserberg, in Arosa und Bellwald. Angekommen sind 21 Videos aus 21 Schweizer Bergregionen, die beweisen: Er ist wirklich da, der erste Schnee.

Die Videos, mal mit der Drohne gefilmt, mal mit dem Handy, mal mit Schafen im Bild, mal mit Hunden, hat Schweiz Tourismus am Dienstag auf Youtube geladen. Sie sind Teil einer Social-Media-Kampagne, die Lust auf einen Ausflug in die Berge machen soll.

Wow! Mit der Drohne über Adelboden.

Wow! Mit der Drohne über Adelboden.

Denn laut Christoph Zwaan von der Schweiz-Tourismus-Medienstelle steigt die Zahl der Buchungen mit der Schneehöhe im Flachland. 

Mit Zeitraffer, Slow Motion und Hund: Schneefreude in Sörenberg

Mit Zeitraffer, Slow Motion und Hund: Schneefreude in Sörenberg

Noch mehr Hunde: Bellwald

Noch mehr Hunde: Bellwald

Weniger Schnee, grosse Hoffnung

Doch es ist so eine Sache mit dem Schnee. Seit der Wintersaison 2014/15 war die Schneedecke jeweils mit durchschnittlich rund 14 Zentimetern im alpinen Raum über 900 Metern nicht einmal halb so dick wie im langjährigen Durchschnitt, hiess es an der traditionellen Wintermedienkonferenz von Schweiz Tourismus am Dienstag in Zürich. 

Schulweg im Schneegeriesel im Aletschgebiet

Schulweg im Schneegeriesel im Aletschgebiet

Die Portes du Soleil im Walliser Val-d'Illiez ist auch ohne Sonne schön.

Die Portes du Soleil im Walliser Val-d'Illiez ist auch ohne Sonne schön.

Bis das Flachland in Winterstimmung kommt, geht es dementsprechend noch länger. Da wirkt der Schnee im Video ja vielleicht Wunder.

Und immerhin: Laut Jürg Schmid, dem abtretenden Schweizer Tourismusdirektor, besteht immerhin die Hoffnung, dass der Schweiz beim Schnee diesmal zumindest ein durchschnittlicher Winter bevorsteht. (smo/sda)

Schneegestöber auf der Kleinen Scheidegg.

Schneegestöber auf der Kleinen Scheidegg

«It's wonderful»: Schnee in Wengen

«It's wonderful»: Schnee in Wengen

Schneestapfen in Veysonnaz

Schneestapfen in Veysonnaz

Meistgesehen

Artboard 1