Obwohl die Fusion erst auf den 1. Januar 2010 erfolgen wird, haben die Gemeinderäte beschlossen, die beiden Bauämter bereits auf den 1. Oktober zusammenzulegen.

Standort Sulz aufgehoben

Man wolle damit erreichen, dass für die Zusammenlegung eine gewisse Anlaufzeit gewährleistet sei, heisst es in einer Mitteilung. Dadurch werde sichergestellt, dass der Übergang zu keinen unnötigen Komplikationen führe. Zudem soll auch vermieden werden, dass die Zeit des Jahreswechsels zusätzlich belastet werde, was vor allem bei einem frühen Wintereinbruch zu Problemen führen könnte.

Der Zusammenschluss der Bauämter hat zur Folge, dass das Bauamt und das Büro in Sulz aufgehoben werden. Die Bauämter beider Gemeinden werden im Werkhof Laufenburg zentralisiert. Der Winterdienst wird aber ähnlich wie bisher von Laufenburg und Sulz aus betrieben. «So
ist gewährleistet, dass bei Schneefall gleichzeitig im Ortsteil Laufenburg sowie in den Ortsteilen Sulz und Rheinsulz die Räumungsarbeiten aufgenommen werden können», heisst es. In Sulz verbleibt jedoch der Werkhof des Forstamtes.

Zentrale Anlaufstelle

Als Betriebsleiter ist Salvatore Giglio verantwortlich für die Führung des Werkhofs, der technischen Betriebe und der Hauswarte. Der Betriebsleiter ist bis auf weiteres direkter Ansprechpartner in sämtlichen betrieblichen Belangen. Wer ein Anliegen aus dem Aufgabenkreis des Bauamtes in Laufenburg und Sulz, zum Beispiel zu Strassen, Plätzen, Wasser oder Abwasser hat, kann dies während der ordentlichen Arbeitszeiten unter der Telefonnummer 062 869 10 15 tun. Ausserhalb der Arbeitszeit steht für Notfälle die Pikett-Nummer 062 869 10 12 zur Verfügung.

Brunnenmeister gewählt

Als Brunnenmeister für beide Gemeinden haben die Gemeinderäte mit Amtsantritt per 1. Oktober Kurt Obrist und als dessen Stellvertreter Jörg Leimgruber gewählt. Weitere Einzelheiten zur Zusammenlegung der Bauämter werden mit einem Informationsblatt an alle Haushaltungen gesendet.

Die Fusion von Laufenburg und Sulz wurde vor einem Jahr mit der Genehmigung des Zusammenschlussvertrags besiegelt. Sulz und Rheinsulz werden zu Ortsteilen von Laufenburg. (dvk)