Im Kanton Bern gilt das Rauchverbot in Restaurants ab 1. Juli 2009

Nichtraucher und -raucherinnen freuts

Nichtraucher und -raucherinnen freuts

Ab Anfang Juli herrscht in Berner Restaurants und anderen öffentlich zugänglichen Räumen definitiv Rauchverbot. Die Berner Kantonsregierung setzt auf diesen Termin das Gesetz zum Schutz vor dem Passivrauchen in Kraft.

Die Referendumsfrist ist ungenutzt verstrichen, wie der Kanton Bern mitteilte. Eine Übergangsfrist ist nicht vorgesehen.

Alle öffentlich zugänglichen Innenräume wie Einkaufszentren, Konzertlokale, Kinos oder Theater müssen ab dem 1. Juli 2009 rauchfrei sein. Besitzer müssen die Räume entsprechend kennzeichnen und Aschenbecher entfernen.

Rauchen ist nur noch in so genannten Fumoirs erlaubt. Dies sind abgeschlossene Räume mit einer Lüftung.

In Restaurants werden Fumoirs bedient. Einzelheiten, etwa die Grösse des Fumoirs zum Gesamtbetrieb, werden in Verodnungen geregelt, wie es heisst. Dazu finde in den kommenden Tagen eine Konsultation mit betroffenen Kreisen statt.

Zahlreiche Kantone haben inzwischen Rauchverbote eingeführt oder aufgegleist, die über die Bundeslösung hinausgehen. Diese sieht ein Rauchverbot für öffentlichen Räume vor - mit der Möglichkeit, bediente Fumoirs einzurichten. Zudem können Gaststätten mit weniger als 80 Quadratmeter Grundfäche als Raucherlokale betrieben werden.

Meistgesehen

Artboard 1