Bundesratsserie
Ignazio Cassis wohnt in einem Ferienidyll: Er sei nicht der Typ, der in Bars verkehre

Der Favorit für die Burkhalter-Nachfolge, Ignazio Cassis, lebt mit seiner Frau in Collina d’Oro – einem Touristendorf zwischen Bausünden und Villen.

Anna Wanner
Merken
Drucken
Teilen
Die Häuser in Collina d’Oro sind umgeben von viel Grün und haben den Golfo di Agno samt Bergketten im Blick. Thinkstock

Die Häuser in Collina d’Oro sind umgeben von viel Grün und haben den Golfo di Agno samt Bergketten im Blick. Thinkstock

Getty Images/iStockphoto/Keystone

Das Postauto nimmt ein paar steile Kurven vom Bahnhof Lugano, dann öffnet sich der Blick auf den San Salvatore, den Hausberg. Wenige Kurven weiter lässt der Bus Firmengebäude, Kleingewerbe und den letzten grossen Autohändler hinter sich und fährt die Collina d’Oro hinauf, den goldenen Hügel. Es folgen Palmen, Pinien und Palazzi – wobei Bausünden vergangener Jahrzehnte das Ortsbild mindestens genauso stark prägen.

Dort, wo Zypressen den Weg zur Kirche Sant’Abbondio säumen und ein Flair von Toskana versprühen, beginnt der Gemeindeteil Montagnola, der Wohnort von Ignazio Cassis.

Kehrseite der preiswerten Pasta

Vor der Piazza stockt plötzlich der Verkehr. Der Postautofahrer gestikuliert wortreich, will die entgegenkommenden Autos dazu bringen, umzukehren. Der Wirt der Osteria begutachtet das Theater von der Tür aus, seine Gäste auf der Terrasse direkt neben der Kreuzung nippen unbeeindruckt am Weisswein. Bald schlägt es zwölf. Doch die Kirchen stehen eben in den beiden anderen Dorfteilen, in Gentilino und Agra.

Ignazio Cassis
8 Bilder
Posieren hier die trachtentragenden Ruth Humbel (CVP/AG), Petra Gössi (FDP/SZ) und Peter Keller (SVP/NW) mit dem nächsten Bundesrat?
Derzeit spricht viel dafür, dass Cassis, hier im Gespräch mit Ständerat Thomas Hefti (FDP/GL), Didier Burkhalter als Bundesrat beerbt.
Die Tessiner FDP schickt nur Cassis ins Rennen um den frei werdenden Bundesratssitz.
Wegen seiner Nähe zu den Krankenkassen – Cassis ist Präsidents des Verbands Curafutura – trägt er den Übernamen "Krankencassis".
Ein Schmunzeln hier...
...ein Lächeln da. Cassis geniesst die Aufmerksamkeit der Medien.
Das Bild zeigt ihn im Gespräch mit Walter Müller (FDP/SG).

Ignazio Cassis

Fabian Unternaehrer / 13 Photo

Mittagszeit. In der Osteria auf dem Platz kostet der Teller Taglierini 12 Franken, der Kaffee 2. Der Kellner ist Italiener – wie so häufig im Tessin. Der Gastfreundschaft tut dies keinen Abbruch. So mancher Tessiner begegnet den südlichen Nachbarn aber mit Skepsis. Täglich pendeln 65'000 Italiener über die Grenze. Verwundern tue ihn das nicht, sagt Pietro Balerna, Gemeindesekretär von Collina d’Oro: Trotz den langen Wegen lohne sich das Pendeln für die «Frontalieri». Italien stecke in der Krise. Und in der Schweiz zahlen Arbeitgeber nicht nur einen besseren Lohn, viele Italiener finden hier überhaupt Arbeit.

Zwar verspeisen die Tessiner günstigere Mittagsmenüs. Die Kehrseite ist der Druck auf die bereits tiefen Löhne – und viele verstopfte Strassen. So gehören die Frontalieri zu den Themen, die im Tessin regelmässig hochkochen und Politiker zum Handeln antreiben. Auch Cassis hat entsprechende Vorstösse eingereicht. In einem schreibt er, die Grenzgängerproblematik sorge «bei einem grossen Teil der Tessiner Bevölkerung für Unmut».

Abgeschirmtes Ferienidyll

Das Haus des FDP-Nationalrats liegt ein paar enge Strässchen unterhalb des Dorfzentrums, mit Sicht auf den Golfo di Agno, auf die bewaldete Bergkette des Malcantone und auf die frisch verschneiten Walliser Alpengipfel in weiter Ferne. Die Strasse, die von der italienischen Grenze bei Ponte Tresa nach Lugano führt, kann Cassis von seiner Terrasse aus sehen. Doch die üppige Flora, welche die Villen hier umgibt, lenkt nicht nur den Blick von Unschönem ab, sie verschluckt auch jedes störende Geräusch.

Kurz vor Mittag brausen auf den engen Strässchen rund um Cassis’ Haus Limousinen und SUVs vorbei, Menschen trifft man kaum. Und wenn doch sind es Touristen, die von Ignazio Cassis noch nie etwas gehört haben. Sie wandeln auf den Spuren des weitaus bekannteren Bewohners von Montagnola: dem deutschen Schriftsteller Hermann Hesse. Dessen ehemaliges Haus, das Museum und der Touristen-Pfad befinden sich jedoch auf der Westseite des Dorfes, mit Blick auf den Golfo di Lugano. Auf der Ostseite, wo Cassis wohnt, bleibt die Aussicht weitgehend verschlossen. Die Villen werden hier nicht nur mit Tessiner Steinmauern oder Hecken geschützt, die Bewohner riegeln sich mit gelöcherten Metallgittern oder Betonwänden gegen aussen ab. Zur Sicherheit scheint auch ein «attenti ai cani»-Schild beizutragen. Zwischen den Zäunen lässt sich der See nur ab und zu erblicken.

Kein Typ für Beizentouren

Trotzdem: Collina d’Oro will mehr sein als eine Schlafgemeinde. Am vergangenen Wochenende fand die 25. «Camminata» durch die Kastanien-Wälder rund um die Gemeinde statt. Der Spaziergang endete mit einer «Maccheronata» sowie «musica e divertimento». Auch Theater und Konzerte führt die Gemeinde im Programm. Nur den passionierten Gitarristen, Sänger und Trompetenspieler Ignazio Cassis sieht man nicht (mehr) musizieren. Auf seiner Website gibt er an, dass er zwar gerne viel arbeite, dass die Musik deshalb aber zu kurz komme.

Bundesrats-Serie

Merenschwand (AG), Köniz (BE), Wernetshausen (ZH), Langenthal (BE), Belfaux (FR) und Bursins (VD) – die sechs Bundesräte, die nach dem Ausscheiden von Didier Burkhalter in der Landesregierung verbleiben, haben ihre Lebensmittelpunkte und Heimatorte in sehr unterschiedlichen Ecken. Wir gehen diesen Sommer auf Erkundungstour in diesen Gemeinden sowie in der Heimat der zwei FDP-Kandidaten, die am 20. September um Burkhalters Erbe buhlen werden: Um zu erfahren, wie man in ihrer Heimat über die Bundesräte denkt; um auszuloten, wie die hohen Politiker geworden sind, was sie sind; und um zu ergründen, was die Schweiz in ihrem Innersten zusammenhält. (dbü)

Inwiefern Cassis selbst am Dorfleben teilhat, lässt sich schwer eruieren. Die Einheimischen wollen sich nicht über ihn äussern. Sie hoffen bloss, er werde gewählt. Pietro Balerna, der Cassis kennt, sagt, dieser sei im Dorf zwar anzutreffen, aber nicht der Typ, der in Bars verkehre.

Überhaupt sterbe das Gemeindeleben trotz vielfältigen Bestrebungen auch in Collina d’Oro langsam aus, sagt Balerna etwas geknickt. «Früher sass man noch öfters zusammen.» Erst vor Kurzem folgte ein weiterer Tiefpunkt: Anfang September schloss die Poststelle.

Nur massvoll Hände schütteln

Die breite – wenn auch zurückhaltende – Unterstützung für Ignazio Cassis fusst nicht zuletzt auf der Tatsache, dass das Dorf seit Jahren in FDP-Hand ist. Cassis selbst diente zehn Jahre im Municipio. Obwohl er erst 2002 von Paradiso (am Golfo di Lugano) an den goldenen Hügel zog, wurde er 2004 prompt in den Gemeinderat gewählt. Erst kurz vor seiner Wahl ist aus Montagnola, Gentilino und Agra die Gemeinde Collina d’Oro neu entstanden.

Auf den ersten politischen Erfolg folgten schnell weitere. 2007 konnte Cassis in den Nationalrat nachrücken. 2008 wurde er Vizepräsident der Ärztevereinigung FMH, 2012 übernahm er das Präsidium des Heimverbands Curaviva und ein Jahr später jenes des Krankenkassenverbands Curafutura. Seit 2015 ist er sowohl Chef der FDP-Bundeshausfraktion wie auch Präsident der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit.

Cassis fand immer weniger Zeit, sich die Montage für Gemeindesitzungen freizuschaufeln. 2014 gab er sein Amt ab. «Er hatte in Bern zu viele Verpflichtungen angenommen», sagt Balerna verständnisvoll. Der Rückhalt in der Gemeinde sei ihm gewiss. «Ignazio ist ein umgänglicher Typ.» Dazu müsse er nicht immer jedem auf der Strasse die Hand schütteln. In Montagnola wäre das wohl auch eher unerwünscht.

Alle Schweizer Bundesräte seit 1848 Karin Keller-Sutter - St. Gallen - ab 2019
119 Bilder
Amherd, Viola CVP - Wallis - ab 2019
Cassis, Ignazio FDP - Tessin - 2017 bis heute
Parmelin, Guy SVP - Waadt - 2015 bis heute
Berset, Alain SP - Fribourg - 2011 bis heute
Schneider-Ammann, Johann FDP - Bern - 2010 bis 2018
Sommaruga, Simonetta SP - Bern - 2010 bis heute
Burkhalter, Didier FDP - Neuenburg - 2009 bis 2017
Maurer, Ueli SVP - Zürich - 2008 bis heute
Widmer-Schlumpf, Eveline BDP - Graubünden - 2007 bis 2015
Leuthard, Doris CVP - Aargau - 2006 bis 2018
Blocher, Christoph SVP - Zürich - 2003 bis 2007
Merz, Hans-Rudolf FDP - Appenzell Ausserrhoden. - 2003 bis 2010
Calmy-Rey, Micheline SP - Genf - 2002 bis 2011
Schmid, Samuel SVP/BDP - Bern - 2000 bis 2008
Deiss, Joseph CVP - Freiburg - 1999 bis 2006
Metzler, Ruth CVP - Appenzell Innerrhoden - 1999 bis 2003
Couchepin, Pascal FDP - Wallis - 1998 bis 2009
Leuenberger, Moritz SP - Zürich - 1995 bis 2010
Dreifuss, Ruth SP - Genf - 1993 bis 2002
Villiger, Kaspar FDP - Luzern - 1989 bis 2003
Felber, René SP - Neuenburg - 1987 bis 1993
Ogi, Adolf SVP - Bern - 1987 bis 2000
Cotti, Flavio CVP - Tessin - 1986 bis 1999
Koller, Arnold CVP - Appenzell Innerrhoden - 1986 bis 1999
Kopp, Elisabeth FDP - Zürich - 1984 bis 1989
Delamuraz, Jean-Pascal FDP - Waadt - 1983 bis 1998
Stich, Otto SP - Solothurn - 1983 bis 1995
Egli, Alphons CVP - Luzern - 1982 bis 1986
Friedrich, Rudolf FDP - Zürich - 1982 bis 1984
Schlumpf, Leon SVP - Graubünden - 1979 bis 1987
Aubert, Pierre SP - Neuenburg - 1977 bis 1987
Honegger, Fritz FDP - Zürich - 1977 bis 1982
Chevallaz, Georges-André FDP - Waadt - 1973 bis 1983
Hürlimann, Hans CVP - Zug - 1973 bis 1982
Ritschard, Willi SP - Solothurn - 1973 bis 1983
Furgler, Kurt CVP - St.Gallen - 1971 bis 1986
Brugger, Ernst FDP - Zürich - 1969 bis 1978
Graber, Pierre SP - Neuenburg - 1969 bis 1978
Celio, Nello FDP - Tessin - 1966 bis 1973
Gnaegi, Rudolf SVP - Bern - 1965 bis 1979
Bonvin, Roger CVP - Wallis - 1962 bis 1973
Schaffner, Hans FDP - Aargau - 1961 bis 1969
Bourgknecht, Jean CVP - Freiburg - 1959 bis 1962
Spühler, Willy SP - Zürich - 1959 bis 1970
Tschudi, Hans Peter SP - Basel-Stadt - 1959 bis 1973
von Moos, Ludwig CVP - Obwalden - 1959 bis 1971
Wahlen, Friedrich Traugott SVP - Bern - 1958 bis 1965
Chaudet, Paul FDP - Waadt - 1954 bis 1966
Holenstein, Thomas CVP - St.Gallen - 1954 bis 1959
Lepori, Giuseppe CVP - Tessin - 1954 bis 1959
Streuli, Hans FDP - Zürich - 1953 bis 1959
Feldmann, Markus SVP - Bern - 1951 bis 1958
Weber, Max SP - Zürich - 1951 bis 1953
Escher, Josef CVP - Wallis - 1950 bis 1954
Rubattel, Rudolphe FDP - Waadt - 1947 bis 1954
Petitpierre, Max FDP - Neuenburg - 1944 bis 1961
Nobs, Ernst SP - Zürich - 1943 bis 1951
Kobelt, Karl FDP - St.Gallen - 1940 bis 1954
von Steiger, Eduard SVP - Bern - 1940 bis 1951
Stampfli, Walter FDP - Solothurn - 1940 bis 1947
Celio, Enrico CVP - Tessin - 1940 bis 1950
Wetter, Ernst FDP - Zürich - 1938 bis 1943
Obrecht, Hermann FDP - Solothurn - 1935 bis 1940
Etter, Philipp CVP - Zug - 1934 bis 1959
Baumann, Johannes FDP - Appenzell Ausserrhoden - 1934 bis 1940
Meyer, Albert FDP - Zürich - 1929 bis 1938
Minger, Rudolf BGB (Vorgängerin der SVP) - Bern - 1929 bis 1940
Pilet-Golaz, Marcel FDP - Waadt - 1928 bis 1944
Häberlin, Heinrich FDP - Thurgau - 1920 bis 1934
Chuard, Ernest FDP - Waadt - 1919 bis 1928
Musy, Jean-Marie CVP - Freiburg - 1919 bis 1934
Scheurer, Karl FDP - Bern - 1919 bis 1929
Haab, Robert FDP - Zürich - 1917 bis 1929
Ador, Gustave Liberale Partei - Genf - 1917 bis 1919
Calonder, Felix-Louis FDP - Graubünden - 1913 bis 1920
Decoppet, Camille FDP - Waadt - 1912 bis 1919
Schulthess, Edmund FDP - Aargau - 1912 bis 1935
Perrier, Louis FDP - Neuenburg - 1912 bis 1913
Motta, Giuseppe CVP - Tessin - 1911 bis 1940
Hoffmann, Arthur FDP - St.Gallen - 1911 bis 1917
Schobinger, Josef Anton CVP - Luzern - 1908 bis 1911
Forrer, Ludwig FDP - Zürich - 1902 bis 1917
Comtesse, Robert FDP - Neuenburg 1899 bis 1912
Ruchet, Marc-Emile FDP - Waadt - 1899 bis 1912
Brenner, Ernst FDP - Basel-Stadt - 1897 bis 1911
Müller, Eduard FDP - Bern - 1895 bis 1919
Ruffy, Eugène FDP - Waadt - 1893 bis 1899
Lachenal, Adrien FDP - Genf - 1892 bis 1899
Zemp, Joseph CVP - Luzern - 1891 bis 1908
Frey, Emil FDP - Basel-Land - 1890 bis 1897
Hauser, Walter FDP - Zürich - 1888 bis 1902
Deucher, Adolf FDP - Thurgau - 1883 bis 1912
Ruchonnet, Antoine Louis John FDP - Waadt - 1881 bis 1893
Hertenstein, Wilhelm FDP - Zürich - 1879 bis 1888
Bavier, Simeon FDP - Graubünden - 1878 bis 1883
Droz, Numa FDP - Neuenburg - 1875 bis 1892
Anderwert, Fridolin FDP - Thurgau - 1875 bis 1880
Hammer, Bernhard FDP - Solothurn - 1875 bis 1890
Heer, Joachim FDP - Glarus - 1875 bis 1878
Borel, Eugène FDP - Neuenburg - 1872 bis 1875
Scherer, Johann Jakob FDP - Zürich - 1872 bis 1878
Ceresole, Paul FDP - Waadt - 1870 bis 1875
Ruffy, Victor FDP - Waadt - 1867 bis 1869
Welti, Emil FDP - Aargau 1866 bis 1891
Challet-Venel, Jean-Jacques FDP - Genf - 1864 bis 1872
Schenk, Karl FDP - Bern - 1863 bis 1895
Dubs, Jakob FDP - Zürich - 1861 bis 1872
Pioda Battista, Giovanni FDP - Tessin - 1857 bis 1864
Knüsel, Josef Martin FDP - Luzern - 1855 bis 1875
Fornerod, Constant FDP - Waadt - 1855 bis 1867
Stämpfli, Jakob FDP - Bern 1854 bis 1863
Druey, Daniel-Henri FDP - Waadt - 1848 bis 1855
Franscini, Stefano FDP - Tessin - 1848 bis 1857
Frey-Herosé, Friedrich FDP - Aargau - 1848 bis 1866
Furrer, Jonas FDP - Zürich - 1848 bis 1861
Munzinger, Martin J. FDP - Solothurn - 1848 bis 1855
Naeff, Wilhelm Matthias FDP - St. Gallen - 1848 bis 1875
Ochsenbein, Ulrich FDP - Bern - 1848 bis 1854

Alle Schweizer Bundesräte seit 1848 Karin Keller-Sutter - St. Gallen - ab 2019

Keystone