IG wehrt sich: Alte «Bürsti» soll bleiben

Die alte Bürstenfabrik in Oberentfelden soll ein Zentrum für Künstler und Handwerker bleiben. Die Interessengemeinschaft «Alte Bürstenfabrik» sammelt Unterschriften gegen den geplanten Verkauf des Gebäudes.

Drucken
Teilen
Alte Bürsti Oberentfelden

Alte Bürsti Oberentfelden

Aargauer Zeitung

Die Gemeinde Oberentfelden will die alte Bürstenfabrik verkaufen und plant eine Überbauung an dieser Stelle. Heute wird die Fabrik als Zentrum für Künstler und Handwerker gebraucht. Rund 80 Ateliers und Werkstätten sind im Gebäude eingerichtet.

Mit einer Petition soll die alte Bürstenfabrik in Oberentfelden gerettet werden. Seit gestern sammelt die IG Alte Bürstenfabrik Unterschriften, berichtet das Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio DRS.

Aktuelle Nachrichten