Wie MeteoNews mitteilt, werden die Tage vom 23. Juli bis 23. August, die häufig die heissesten Wochen des Jahres darstellen, umgangssprachlich Hundstage genannt. Namensgebend ist das Sternbild Canis Major (Grosser Hund), in dem sich unter anderem auch der Stern Sirius befindet.

Die neue Woche startet bereits mit recht sonnigem Wetter, allerdings sind örtlich noch Regengüsse möglich, und die Höchsttemperaturen halten sich mit 25 bis 27 Grad noch etwas zurück. Für Basel sind 27, für Aarau 26 Grad angesagt.

Aussichten Montag

Aussichten Montag

Dienstag vielleicht schon ein Hitzetag

Ab Dienstag bis voraussichtlich kommendes Wochenende erwartet uns dann viel Sonnenschein mit meist nur harmlosen Quellwolken und Wolkenfeldern, mögliche Hitzegewitter beschränken sich voraussichtlich auf den Jura und auf die Alpen.

Aussichten Dienstag

Aussichten Dienstag

Zudem dürfte stellenweise bereits am Dienstag, verbreitet dann aber ab Mittwoch die 30-Grad-Marke geknackt werden – zumindest dürfte sich in Aarau und in Basel das Thermometer in dieser Region bewegen. Im Wallis sind gar 32 Grad angesagt. In der Meteorologie spricht man ab dem Erreichen von 30 Grad von einem Hitzetag. Folgen mehrere solcher Hitzetage aufeinander, kann von einer Hitzewelle gesprochen werden. 

Aussichten Mittwoch

Aussichten Mittwoch

Die hochsommerlichen Temperaturen und die somit kommende Hitzewelle dürfte voraussichtlich bis und mit kommendem Wochenende anhalten, möglicherweise sogar bis in den August hinein. Die Trockenheit, die in vielen Regionen herrscht, dürfte damit noch weiter anhalten.