Die Organisation «Kraft durch Freude» (KdF) war nach Hitlers Machtübernahme im Jahre 1933 zuständig für die Freizeitgestaltung der deutschen Bevölkerung. Der Chefetage des Hotels Therme Vals im bündnerischen Vals ist die Sache äusserst peinlich, wie «Blick online» am Freitag berichtete.

«Leider ist uns beim Verfassen des Begleitschreibens ein Patzer passiert», teilte das Hotel am Samstag auf Anfrage mit. Für den «bedauerlichen Fauxpass» bitte man in aller Form um Entschuldigung. Dass beim Titel im Werbebrief eine Assoziation zu einem dunklen Kapitel der Geschichte bestehe, sei dem Hotel in keiner Weise bewusst gewesen.

Das Hotel Therme Vals ist nicht nur bekannt für das von Architekt Peter Zumthor geschaffene Thermalbad. Aufsehen erregte auch der Verkauf der Therme im vergangenen Frühjahr, als sich Architekt Zumthor und der Churer Immobilienunternehmer Remo Stoffel ein Duell lieferten. Die Valser Stimmberechtigten entschieden sich für Stoffel.