Schötz LU

Holzbänkli beim Jodlerfest gestohlen – erste Diebe bezahlen ihre Schuld

Erste Bänkli-Diebe des Jodlerfestes zeigen Reue

Erste Bänkli-Diebe des Jodlerfestes zeigen Reue

Im Briefkasten des Ok-Präsidenten Urs Kneubühler landet seit Kurzem immer wieder Bargeld. Meist noch mit einem „Sorry, es tut uns leid“-Post-it.

Beim Zentralschweizerischen Jodlerfest in Schötz LU von vor zwei Wochen wurden zahlreiche Holzbänke entwendet. Diese sollten im Anschluss an das Fest versteigert werden. Einige Diebe haben sich mittlerweile gemeldet.

Insgesamt 75'000 Personen besuchten im Juni während dreier Tage das Zentralschweizerische Jodlerfest im luzernischen Schötz. Der Jodlerklub Bärgglöggli und die Freunde alter Traktoren aus dem Dorf stemmten das Jodlerfest unter dem Motto «Zyt för Frönde». Als spezielle Dekoration zimmerten sie über 50 Holzbänke. Diese sollten im Anschluss an das Fest für je 120 Franken verkauft werden. Der Erlös sollte in die Nachwuchskasse fliessen. Nur: 22 Bänke verschwanden einfach. 

Der Diebstahl war Thema in diversen Medien. Das zeigte offenbar Wirkung. Einige der Diebe zeigen sich reuig, wie TeleM1 berichtet. Im Briefkasten des OK-Präsidenten Urs Kneubühler landet immer wieder Bargeld. Meist noch mit einer Entschuldigung. Ein Dieb habe sich sogar persönlich bei einer Jodlerin entschuldigt und ihr die 120 Franken in die Hand gedrückt, so Kneubühler.

Bisher wurden fünf der 22 gestohlenen Bänkli bezahlt. Der Jodlerklub hofft, dass sich noch mehr melden. (ldu)

Volksfeste locken Diebe: 22 Bänkli und Katzenskulptur geklaut

Volksfeste locken Diebe: 22 Bänkli und Katzenskulptur geklaut

Am Jodlerfest in Schötz und am Jugendfest in Villmergen lassen Diebe besonders grosse Objekte mitgehen. Jetzt hoffen die Eigentümer auf Rückgabe.

Meistgesehen

Artboard 1