Jungfernflug
Hier hebt das neue Flaggschiff der Swiss zum Erstflug ab

Die erste von neun Boeing 777-300ER, die schon bald im Dienste der Schweizer Airline stehen, hat in den USA zu ihrem Jungfernflug abgehoben.

Kian Ramezani, watson.ch
Drucken

Am Dienstag ist im Boeing-Werk in Everett im US-Bundesstaat Washington erstmals eine neue Triple Seven der Schweizer Airline Swiss zu einem Testflug abgehoben. Vor Ort dabei war auch Simeon Lüthi, der den Meilenstein mit seiner Kamera festhielt und die Bilder auf Instagram (instagram.com/zuerichspotter) postete.

Der passionierte Planespotter weilt derzeit in Kalifornien und reiste nach Seatlle, um diesen speziellen Moment nicht zu verpassen.

Die Medienstelle der Swiss bestätigt die Authentizität der Bilder gegenüber watson. Der Flieger mit der Registrierung HB-JNA wird demnach in den Morgenstunden des 28. Januar 2016 am Flughafen Zürich landen. Anfang Februar kommt er zunächst auf Kurzstrecken innerhalb Europas zum Einsatz, am 21. ist der erste Langstreckenflug nach New York geplant.

Swiss hat insgesamt neun Stück der Boeing 777-300ER bestellt. Diese werden die in die Jahre gekommenen Airbus A340 ersetzen. Unter anderem wird es in den neuen Triple Seven erstmals Internet an Bord geben.

Aktuelle Nachrichten